Lago Maggiore Express

Modellbahn in H0m im Tessin

Lago Maggiore Express zeigt den Bau und den Betrieb einer Modellbahn im Maßstab H0m. Die ganze Sache spielt wie der Name schon sagt am Lago Maggiore, jenem See, der größtenteils in Italien, zu einem kleinen Teil jedoch in der Schweiz liegt. Im südlichsten der Schweizer Kantone, im Tessin, wird übrigens italienisch gesprochen. 

Die kleine Bahn führt von der Hafenstadt Lacorno (da war mal was mit einem Filmfestival ;-)) am Ufer des Lago entlang, um kurz vor der italienischen Grenze in ein enges Seitental abzubiegen (die Ähnlichkeit mit dem real existierenden Centovalli und seiner reizvollen Bahn ist nicht ganz zufällig). Dieses Tal wurde vor allem aufgrund seiner Marmorvorkommen mit der Schmalspurbahn erschlossen. Und auch heute werden die schweren Marmorblöcke mit der Bahn zur Verarbeitung ans Seeufer gefahren. Ein LKW-Transport auf der engen und kurvigen Straße, die zu den Marmorbrüchen hoch über dem Valle de Castagno führen ist schlichtweg nicht möglich. So sind am Schluss der Personenzüge immer wieder schwer beladende Flachwagen zu finden. 

Der Ausflugs- und Touristenverkehr bestimmt jedoch das Verkehrsaufkommen der kleinen Bahn. So wird ein Panoramazug auf der reizvollen Strecke eingesetzt. Die Fahrgäste genießen den Blick auf den See, ziehen vorbei an herrlichen Gärten voller blühender Gewächse, fahren durch den pittoresken Ort Vardesio und erleben dann den Kontrast im schroffen und steil zerklüfteten Seitental, dem Valle de Castagno. Zahlreiche Kastanienbäume prägen die karge Gegend und in den einfachen Rustici kann man eine einfache aber herzhafte Rast einlegen.

Lago Maggiore Express folgen